2.4.2015: Merkwürdiges Demokratieverständnis eines Flensburger Politikprofessors

Der an der Flensburger Universität lehrende Prof. Michael Ruck äußerte sich der dänischen Zeitung „Flensborg Avis“ gegenüber zu den neusten Beschlüssen des Rechnungsprüfungsausschusses zur Fehmarnbeltquerung. Er kommt zu dem Resümee, dass es sich hierbei lediglich um einen Sturm im Wasserglas handele und dadurch die Politikverdrossenheit fördere. Für einen an einer Uni lehrenden Professor gelinde gesagt „merkwürdige“ Aussage über die Kontrollmechanismen der des deutschen Parlaments.

Lesen Sie hier einen Auszug aus besagtem Artikel…

Lesen Sie hier eine Presseerklärung der Bundestagsabgeordneten Bettina Hagedorn…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.